Praxis Langer stellt sich vor Leitung offene Stellen / Praktika ambulante HzE, SGB VIII stationäre HzE, SGB VIII Frühe Hilfen, AEH EGF 2 und EGF 3, SGB XII BEW, SGB XII Schülerclub Transparenz Intranet Datenschutz Kontakt
Die Praxis Langer
stellt sich vor

Jugendhilfe und Eingliederungshilfe

Die Sozialpädagogische Praxis Langer gGmbH ist Träger der freien Jugendhilfe und Träger der Eingliederungshilfe. Wir unterstützen Familien und Menschen mit einer Behinderung mit einem engagierten und durchdachten sozialpädagogischen Angebot. Besondere Schwerpunkte sind dabei die Hilfen zur Erziehung (z.B. sozialpädagogische Familienhilfe), die Einzelfallhilfen für behinderte Kinder und Jugendliche und die stationäre Betreuung von Jugendlichen.

Leitbild

Die Grundlagen unserer sozialpädagogischen Arbeit haben Leitung und Mitarbeiterinnen der Praxis gemeinsam im Leitbild formuliert. Leitbild der sozialpädagogischen Arbeit [192 KB]

Qualitätsentwicklung

Zur Qualitätsentwicklung gehören bei uns externe Supervision durch DGSv-Supervisoren, Qualitätszirkel, Teamsitzungen, kollegialer Austausch, regelmäßige Fachgespräche mit dem pädagogischen Leiter (Konzept: Leitung durch Coaching) und regelmäßige interne und externe Fortbildungen. Die Praxis verfügt über ein ausführliches Qualitätsmanagementhandbuch, in in dem die wesentlichen Verfahren des Trägers beschrieben sind. Alle Mitarbeiter*innen haben über unser Intranet Zugriff darauf.

Evaluation

Im Rahmen unserer Qualitätssicherung und unserer Qualitätsentwicklung evaluieren wir kontinuierlich die Wirksamkeit unserer sozialpädagogischen Leistungen. Für die Evaluation der von uns durchgeführten stationären Erziehungshilfen nutzen wir das WIMES-Verfahren des e/l/s Instituts für Qualitätsentwicklung GmbH.

Kinderschutz

Die Praxis Langer verfügt über ein Verfahren zur Gewährleistung des Kindeswohls [317 KB] , es wurde im Qualitätsnetzwerk Hze des AWO Landesverbandes Berlin entwickelt. Wir schulen unsere Mitarbeiterinnen regelmäßig in der Beachtung des Kinderschutzes und haben mehrere Kinderschutzfachkfäfte im Team (insofern erfahrene Fachkräfte nach § 8a, SGB VIII).

Regionale Vernetzung

Für uns ist die sozialräumliche Orientierung der ambulanten und stationären Erziehungs- und Eingliederungshilfen ein wichtiges Anliegen. Wir sind als Träger mit Schulen, Schulstationen, Kitas, freien Trägern der Jugendhilfe, Jugendfreizeiteinrichtung und Beratungsstellen vernetzt. Ihm Rahmen der sozialpädagogischen Massnahmen unterstützen wir Familien/Klienten dabei, sich in Ihrem sozialen Umfeld gut zu verorten. In enger Kooperation mit der Jugendfreizeiteinrichtung Flemmingstraße gestalten wir mit unsererm Schülerclub ein auf den Bezirk Steglitz-Zehlendorf ausgerichtetes regionales Angebot.

Arbeitsgemeinschaften

Die Praxis Langer engagiert sich in folgenden Arbeitsgemeinschaften:
Ag Korporative Mitglieder im AWO Landesverband Berlin e.V.
Landesarmutskonferenz Berlin
Qualitätsoffensive Trägerverbund stationärer Jugendhilfe e.V.
Regionale AGs nach §78 SGBVIII in Steglitz-Zehlendorf

Praktikum

Wir unterstützen junge Menschen in ihrer Ausbildung und ihrem Studium und bieten qualifizierte Praktikumsplätze an. Eine besondere Kooperation besteht mit der Freien Universität Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie.

Geschäftliche Transparenz

Die Praxis Langer ist seit März 2012 Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft . Wir machen wesentliche Informationen über den Träger der Öffentlichkeit zugänglich. Siehe dazu die Unterseite Transparenz.